Wasserversorgung in den Dörfern

Verschmutztes Wasser und das fehlen einer elementaren Grundversorgung untergraben die Bemühungen zur Bekämpfung extremer Armut und Krankheiten in den Dörfern der Busia Regionen. In einigen anderen Dörfern marschieren Frauen und Kinder täglich bis zu 5 km zu einem stehenden Gewässer. Das Wasser ist trübe und zum Verzehr ungeeignet. Dennoch werden die vollen Kanister, trotz Hitze und Schmutz, nach Hause getragen. Aus Not sind viele gezwungen schmutziges und damit Gesundheitsgefährdendes Wasser zu trinken. Die folge sind Krankheiten wie Typhus, Cholera, Durchfall, Magen-Darm-Infektion und andere. Deshalb ist es für uns eine der großen Herausforderungen, Kinder und Menschen in Not hygienisch einwandfreies Trinkwasser zu verschaffen.

Mit Ihre Hilfe möchte die K-CV die Trinkwasserversorgung durch Brunnenbohrungen sicherstellen um damit den o.g Krankheiten entgegenzuwirken.

Spenden